Über unsere Kitas in Berlin

Die Kitas werden vom gemeinnützigen Kitaträger Rubin e.V. in Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg betrieben. Der Rubin e.V. wurde 2007 gegründet. Die erste Kita für 35 Kinder wurde 2010 eröffnet und trägt den Namen des Vereins, Kita Rubin.

Durch ständige Anfragen und Bitten seitens der Elternschaft bezüglich einer Vergrößerung wurde eine weitere Kita in Berlin eröffnet. So betreibt der Verein seit 2013 die Kita Lili, die Platz für etwa 80 Kinder bietet.

Vielfalt in der Kita

Der sprachliche Fokus liegt auf einer bilingualen Kita. Muttersprachliche Erzieherinnen betreuen die Kinder auf Deutsch und Russisch. Die Praxis zeigt, dass eine bilinguale Kita in Berlin die besten Voraussetzungen dafür hat, ein bilinguales Erziehungskonzept zu verfolgen. In Berlin gibt es viele Familien, die ihre Kinder gerne mit mindestens zwei Sprachen aufwachsen lassen möchten.

Dabei wird in den Kitas selbstverständlich großer Wert darauf gelegt, dass die Kinder die deutsche Sprache in dem Maße beherrschen, welches für ein Leben in Deutschland wichtig ist. In der Kita Lili können Eltern auf Wunsch Ihr Kind in einer rein deutschsprachigen Gruppe betreuen lassen.

Da der Verein neben den gesetzlichen Bildungsvorschriften immer wieder zusätzliche Angebote bietet, können unter Anderem wöchentlich Englisch- und Musikkurse durchgeführt werden.